Kontakt | Impressum

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zum MORO auf der Projektseite des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung hier...

Modellregionen

Stadt-Land-Partnerschaften: großräumig – innovativ – vielfältig

Im Modellvorhaben „Stadt-Land-Partnerschaften: großräumig – innovativ – vielfältig“ soll der Strategie- ansatz der großräumigen Verantwortungsgemeinschaft vertiefend behandelt werden. Im Fokus steht die part- nerschaftliche Umsetzung konkreter Projekte städtischer und ländlicher Teilräume mit dem Ziel, die Wettbewerbs- fähigkeit der Gesamtregion zu fördern und gleichwertige Lebensbedingungen in allen Teilen des Kooperations- gebietes zu schaffen.

Start
Das abgeschlossene Modellvorhaben „Überregionale Partner- schaften – Innovative Projekte zur stadtregionalen Kooperation, Vernetzung und gemeinsamen großräumigen Verantwortung“  (weitere Informationen) hat überzeugend gezeigt, das Wachstum und Innovation in einer Region gefördert werden können, wenn die Potenziale und Fähigkeiten städtischer und ländlicher Teilräume gebündelt werden und eine Region gemeinsam an einem Strang zieht. Im Hinblick auf die für die hohen organisatorischen Start-Anforderungen dieses Strategieansatzes war es jedoch innerhalb der Projektlaufzeit nicht möglich, die Belastbarkeit des konzep- tionellen Ansatzes bereits eingehend an konkreten Projekten zu erproben.

Im Modellvorhaben „Stadt-Land-Partnerschaften: großräumig – innovativ – vielfältig“ sollen deshalb die Ansätze aus dem voran- gegangenem MORO vertieft werden. Dabei sollen konkrete Pro- jekte im Mittelpunkt stehen, bei denen städtische und ländliche Teilräume zusammen wirken. Das Modellvorhaben zielt somit darauf ab, über partnerschaftliche Projekte zu einer regionalen Steuerung zu kommen, die eine Verselbstständigung und nach- haltige Weiterentwicklung der Idee der großräumigen Stadt-Land-Partnerschaften in den Regionen mit sich bringt.

Von zentraler Bedeutung sind dabei die regionalen Steuerungs- mechanismen, die im Sinne verbesserter, gemeinsam abge- stimmter Kommunikations- und Entscheidungsstrategien zwischen öffentlichen und privaten Akteuren dazu beitragen sollen, sowohl die Potenziale der Städte als auch die der ländlichen Regionen in die Kooperation einbringen und zugunsten einer regionalen Gesamtentwicklung in Wert setzen zu können.

Organisation / Ablauf
Die fachliche und organisatorische Betreuung des MORO „Stadt-Land-Partnerschaften: großräumig – innovativ – vielfältig“ obliegt dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Institut Raum & Energie ist für das Projektmanagement beauftragt worden.

In regelmäßig stattfindenden Workshops und der Abschlusskon- ferenz haben die einzelnen Modellregionen die Möglichkeit, sich über ihre Projekte auszutauschen und fachliche Anregungen zu erhalten, um ihre Erkenntnisse zu vertiefen.

Modellregionen

Projektpartnerschaft Nord
Land-Stadt-Allianzen

Metropolregion Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg
100% erneuerbar + effizient: Ein Energiekonzept der Metropolregion - Kooperation von Stadt und Land

Metropolregion Mitteldeutschland
Partnerschaft der Stadtregionen

Europäische Metropolregion Nürnberg
Spitzencluster Medizintechnik als Stadt-Land-Netzwerk zur Bewältigung des demographischen Wandels in der Metropolregion Nürnberg

Metropolregion Stuttgart
Konzeption eines Taktfahrplan-basierten Gesamtschienenpersonenverkehrsangebot in der Europäischen Metropolregion Stuttgart