Kontakt | Impressum

Dialogprozesse und Mediation

Institut Raum & Energie verfügt über langjährige Erfahr- ungen im Bereich Prozessmanagement. Die Koordination und Feinabstimmung unterschiedlicher (politischer) Interessenlagen gehören zu unseren Kernkompetenzen.

Der Erfolg von Regional- und Stadtentwicklung hängt zunehmend davon ab, dass Ideen und Inhalte der Planungen in einem Dialog zwischen unterschiedlichen Akteuren aus Verwaltung, Interessen-gruppen, Verbänden und Privatwirtschaft sowie gemeinsam mit den Nutzern und Betroffenen entwickelt werden.

Institut Raum & Energie
ist ausgewiesen in der professionellen Moderation von Bürgerbeteiligungsprozessen, Zukunftswerk- stätten und Fachveranstaltungen sowie in der Durchführung von Innovationsforen und Investorenworkshops (siehe Veranstaltungs- management und -moderation).

Projekte im Bereich Moderation und Mediation

Moderation von Planungsprozessen

Eine Kernkompetenz von Institut Raum & Energie liegt in der Gestaltung und Steuerung von städtischen und regionalen Ent- wicklungsprozessen. Hierzu zählen die Vernetzung öffentlicher und privater Akteure, die Verankerung verbindlicher Kooperations- strukturen, die Festlegung klarer Verantwortlichkeiten und Umsetz- ungsberatung unter Kosten- und Nutzen-Gesichtspunkten bis hin zur (zeitweiligen) Übernahme von Geschäftsführungsaufgaben für regionale Kooperationen.

Runder Tisch Rissener/Sülldorfer Feldmark

Im Auftrag des Bezirksamtes Altona moderiert Institut Raum & Energie den Runden Tisch zum Bebauungsplan-Entwurf Rissener / Sülldorfer Feldmark. Ziel ist es, die Positionen der verschiedenen Akteure zusammenzuführen und gemeinsam eine für alle Parteien einvernehmliche Kompromisslösung zu erarbeiten. (2014-) Weitere Informationen...

Leitbild zukunftsfähige Siedlungswasser- wirtschaft des Landes Brandenburg

Institut Raum & Energie begleitet gemeinsam mit confideon und SWKH Rechtsanwälte den durch das Ministerium für Um- welt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg initiier- ten, langfristig angelegten Leitbildprozess zur zukünf- tigen Entwicklung der Siedlungswasserwirtschaft im Land Brandenburg. (2013-) Weitere Informationen...

Neuaufstellung SUK Flensburg

Institut Raum & Energie übernimmt aktuell die fachliche Begleitung und Moderation der Neuaufstellung der Stadt-Umland-Kooperation Flensburg. (2013-) Weitere Informationen... 

Integriertes Entwicklungskonzept Meldorf "Östliche Innenstadt"

Im Rahmen des Programms „Aktive Stadt und Ortsteilzentren“ wird Meldorfs Innenstadt städtebaulich erneuert und auf- gewertet . Institut Raum & Energie ist gemeinsam mit dem Planungsbüro "Architektur + Stadtplanung" mit der Erarbeitung des Integrierten Entwicklungskonzepts Meldorf "Östliche Innenstadt" befasst. (2013-) Weitere Informationen...

Zukunftswerkstätten Ortskern - Lauenburg/Elbe

Bürgerbeteiligungsprozess zur dialogorientierten Entwicklung des Ortskerns "Oberstadt" in Lauenburg / Elbe, im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" (2011-) Weitere Informationen...

Bezirksentwicklungsplanung Eimsbüttel

Institut Raum & Energie hat in den Jahren 2012 und 2013 den sogenannten BEP-Workshop vorbereitet, moderiert und im Anschluss dokumentiert. (2012/2013) Weitere Informationen...

KüstenKlima: Klimaschutz und Klimaanpassung an der deutschen Küste – Handlungsmöglichkeiten durch räumliche Planung und Küstenmanagement

Im Projekt KüstenKlima hat Institut Raum & Energie Workshops sowie ein Planspiel in den Konfliktfeldern: Binnenentwässerung (Eiderstedt, Aurich), Moore/ Vernässung (Vorpommern) und Küstenschutz/ Küstenentwicklung (Kieler Bucht), i. A. der Regionen und des UBA, durchgeführt. (2012-2014) Weitere Informationen...

Verkehrsversuch Großflecken Neumünster

Die Stadt Neumünster hat am 15.7.2013 einen Verkehrs- versuch gestartet. Im Anschluss wurde in einem Bürgerent- scheid über eine Umsetzung entschieden. Institut Raum & Energie hat die Stadt Neumünster bei der Durchführung des Verkehrsversuches sowie des anschließenden Bürgerent- scheides unterstützt. (2013-2014) Weitere Informationen...

Moderation Bürgerveranstaltungen 

Begleitung und Moderation der Bürgerveranstaltungen zu den Eignungsgebieten Windenergie in Hamburg i.A. der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt. (2012-2013)
Oberstadt - Lauenburg/Elbe

Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg

Seit 2002 führt Institut Raum & Energie das laufende Prozessmanagement und die inhaltliche Beratung für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg durch. Dies schließt u.a. die Erarbeitung eines Strukturfonds mit monetärem Interessenausgleich sowie der organisatorischen Weiterent- wicklung zu einer Entwicklungsagentur (AöR) ein. (2002-) Weitere Informationen...


Mediation

In besonders konfliktträchtigen Entscheidungsfindungsprozessen sind Katrin Fahrenkrug und Dr. Michael Melzer wiederholt als externe Mediatoren ausgewiesen. Katrin Fahrenkrug hat zudem einen Master-Studienabschluss "Mediation".

Mediation Deichbau Nordstrand

Institut Raum & Energie hat im Auftrag der Gemeinde Nord- strand den Mediationsprozess zur Konzepterstellung des Deich- nutzungskonzeptes durchgeführt. Das Konzept fängt die nega- tiven Auswirkungen der Deicherhöhung auf und versucht, mög- liche Chancen zu nutzen. (2010-2011) Weitere Informationen...

Mediation Großmarkt Hamburg

Mediationsprozess, einschließlich vorbereitende Experten- workshops, für die Sanierung und Weiterentwicklung des Großmarkts Obst, Gemüse und Blumen Hamburg. (2008) 

Festlegung des Reduktionsziels zur künftigen Flächeninanspruchnahme in der Freien und Hansestadt Hamburg im Ausgleich zwischen Umwelt- und Stadtentwicklungssenator. (1998)

Marina Boltenhagen, Mediation zwischen Gemeinde, Treuhand, Naturschutz und Investor, i. A. der Areal GmbH (1994)