Kontakt | Impressum

Projektwebseiten

Planspiel Flächenhandel
www.flächenhandel.de

RegioProjektCheck

www.regioprojektcheck.de

Mittendrin ist in!
www.mittendrin-ist-in.de

Flächenmanagement

Herausforderung Flächenverbrauch - Gründe für den hohe Flächeninanspruchnahme in Deutschland 

...so verläuft die Bevölkerungsentwicklung verläuft nicht überall gleichmäßig. In den großen Städten und den sie umgebenden Stadtregionen wächst die Bevölkerung. Daraus folgt ein zunehmen- der Siedlungsdruck auf potentielle Baulandflächen. Der Siedlungs- und Verkehrsflächenbedarf steigt.

Außerdem verlangt die wirtschaftliche Entwicklung auch weiterhin nach der Bereitstellung von Fläche. Der Konkurrenzkampf um Unternehmen und damit Arbeitsplätze verleitet die einzelne Kommune immer wieder zum Angebot von Gewerbeflächen ohne Komplikationen, d.h. große Grundstücke möglichst ohne einschränkendes Baurecht.

DEMOGRAPHISCHE ENTWICKLUNG UND FLÄCHENVERBRAUCH

Die Bevölkerungsentwicklung verläuft nicht überall gleichmäßig:

  • In den großen Städten und den sie umgebenden Stadtregionen wächst die Bevölkerung. Daraus folgt ein zunehmender Siedlungsdruck auf potentielle Baulandflächen. Der Siedlungs- und Verkehrsflächenbedarf steigt.
  • In den ländlichen Regionen schrumpft die Bevölkerung. Stadt- und Ortskernen drohen Leerstand und eine Unterauslastung vorhandener Infrastruktur. Baugebiete auf der grünen Wiese können nicht mehr ausgefüllt werden. Gebäudeleerstände in den Kernen steigen an. Die Ausgaben für vorzuhaltende Infrastruktur sind für die Kommunen kaum zu bewältigen.
  • Eine im Durchschnitt immer älter werdende Bevölkerung drängt mit sich ändernden Wohnbedürfnissen auf neue Wohnmodelle, die größtenteils erst noch gebaut werden müssen.

AUSWIRKUNGEN DER WIRTSCHAFTLICHEN ENTWICKLUNG AUF DEN FLÄCHENVERBRAUCH

Die wirtschaftliche Entwicklung verlangt auch weiterhin nach der Bereitstellung von Fläche:

  • Der Konkurrenzkampf um Unternehmen und damit Arbeitsplätze verleitet die einzelne Kommune immer wieder zum Angebot von Gewerbeflächen ohne Komplikationen, d.h. große Grundstücke möglichst ohne einschränkendes Baurecht.
  • Neuplanungen zur Komplettierung des Verkehrsnetzes, um eine immer mobiler werdende Gesellschaft bedienen zu können, fordern ihren Tribut an die Fläche.
  • Die Umsetzung der Energiewende, zieht mit dem Ausbau des Netzes einen weiteren  Verbrauch an Flächen nach sich.